Der Wunsch, meine Zucht solide aufzubauen lies mich auf Elantara stoßen. Etwas mit Risiko behaftet, hatte ich sie im Internet bei einer ukrainischen Züchterkollegin gesehen und mich auf Anhieb in sie verliebt. Nach einigen Mails, die wir hin und her geschrieben haben war klar, dass Eni ihre Reise ins tiefste Bayern baldmöglichst antreten wird. Ende November 2018 war es dann soweit und unsere Familie wurde um ein Mitglied erweitert.

Nach allen, für eine solide Zucht im DTK, notwendigen Untersuchungen ging es zur Zuchtausstellung, die sie auch mit Bravour meisterte. Das Einzige, was uns jetzt noch fehlte war die BHP. Aber auch das gestaltete sich mit Eni nicht wirklich schwierig. Somit waren alle Vorraussetzungen erfüllt.

Der erste Wurf überraschte uns alle, da es gleich 6 kleine Racker waren, die das Licht der Welt erblickten. Alle waren wohl auf und Eni entpuppte sich als absolutes Muttertier. Selbst Luni durfte recht bald mit zu ihren Welpen, was wiederrum Enis ausgeglichenen und gutmütigen Charakter unterstreicht.

Im Moment sind wir voller Erwartung auf ihren zweiten Wurf….

Am 09.09.2020 haben weitere 7 Welpen das Licht der Welt erblickt. Eni meisterte auch dies wieder mit Bravur. Die 4 Jungs und 3 Mädels sind wohl auf, und wir freuen uns auf die kommenden Wochen mit den kleinen Rackern.